Deutsch-dänische Medienzusammenarbeit wird untersucht
Redaktionelle Kooperation soll einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung von Kultur und Sprache leisten
08.11.2016

Die Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit zwischen deutschen und dänischen Medienhäusern werden auf Initiative von Femernbelt Development und dem Kreis Ostholstein untersucht.

Ziel der Initiative ist es, das gegenseitige Interesse und Verständnis  durch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Zeitungsverlage mit gezielten Berichten über das Nachbarland zu erhöhen.  Hierbei soll auch voneinander gelernt werden, welche Rolle die sozialen Medien spielen und wie diese bestmöglich eingesetzt werden können.

Finanziert wird diese Initiative durch das Interreg-Projekt kultKIT, welches Mittel für deutsch-dänische Mikroprojekte in den Bereichen Kultur, Sport, Freizeit und Bildung bereitstellt.

Im Ergebnis soll ein Model für eine Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Medienhäusern entwickelt werden.