Deutsch-dänisches Redakteurstreffen auf Lolland
Dänische und deutsche Zeitungsverlage haben einen ersten Schritt für eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit über den Fehmarnbelt unternommen.
14.12.2016

Von links: Chefredakteur Christian Longhardt, Kieler Nachrichten, Chefredakteur Lars Hovgaard, Lolland-Falsters Folketidende, Chefredakteur Bente Johannessen, Sjællandske Medier und der stellvertretende Chefredakteur Lars Fetköter, Lübecker Nachrichten.

Am 6. Dezember trafen sich die Redakteure der Kieler Nachrichten, der Lübecker Nachrichten, der Sjællandske Medier und der Lolland-Falsters Folketidende zu einem ersten Kennenlern- und Austauschtreffen im Oreby Kro auf Lolland. Eingeladen hatte Femern Belt Development in Kooperation mit dem Kreis Ostholstein. „Wir haben die Initiative zu diesem Austausch zwischen den Medienhäusern ergriffen, da eine Zusammenarbeit eine bedeutende Rolle für die Zukunft der Fehmarnbelt-Region spielt – sowohl zum Nutzen der Bevölkerung als auch zum Vorteil der Zeitungen“, so Direktor Stig Rømer Winther von Femern Belt Development.

Im Januar wird ein weiteres Treffen auf deutscher Seite im Hause der Lübecker Nachrichten stattfinden, um die weiteren Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten.

Diese Initiative von Femern Belt Development und dem Kreis Ostholstein als Kooperationspartner wurde durch das Interreg-Projekt kultKIT bewilligt, einem Fördertopf für Mikroprojekte in den Bereichen Kultur, Sport, Freizeit und Bildung.