Neuer Vorsitz im Fehmarnbelt-Komitee
Fehmarnbelt-Komitee weiterhin starke Interessensvertretung für die grenzüberschreitende Region
06.11.2016

von links: Holger Schou Rasmussen, Bürgermeister der Lolland Kommune und neuer Stellvertretender Vorsitzender des Fehmarnbelt-Komitees, Landrat Reinhard Sager, Vorsitzender des Fehmarnbelt-Komitees und Jens Stenbæk, scheidender Stellvertreter

Bereits zum zweiten Mal kam das deutsch-dänische Fehmarnbelt-Komitee in diesem Jahr zu einem gemeinsamen Treffen zusammen. Grund für diese außerordentliche Sitzung war ein geplanter Wechsel im Vorstand des grenzüberschreitenden Gremiums.

Gleich zu Beginn der Sitzung machte der jetzige stellvertretende Vorsitzende Jens Stenbæk, Regionsratsvorsitzender der Region Sjælland, seinen Wunsch deutlich, dass der Vorsitz im Komitee zukünftig noch stärker auf kommunaler Ebene verankert werden solle und übergab damit seinen Posten an den Bürgermeister der Kommune Lolland, Holger Schou Rasmussen. Reinhard Sager, Landrat des Kreises Ostholstein und diesjähriger Vorsitzender des Komitees, freut sich sehr auf die neue Zusammenarbeit.  Der Vorsitz des Komitees wechselt jährlich zwischen der deutschen und dänischen Seite, sodass ab dem 01. Januar Bürgermeister Schou Rasmussen das Gremium nach außen vertritt.