Weiterentwicklung des Fehmarnbelt-Tickets auf der Tagesordnung
Öffentlicher Nahverkehr in der Fehmarnbelt-Region soll erneut unter die Lupe genommen werden
07.11.2016

Thema der letzten Sitzung im Fehmarnbelt-Komitee war eine mögliche Weiterentwicklung des 2012 eingeführten Fehmarnbelt-Tickets. Bente Grimm vom NIT (Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa) stellte erste Konzeptideen für Pauschalen für Tagesausflüge in Verbindung mit dem preislich sehr attraktiven Fehmarnbelt-Ticket vor. Als mit dem öffentlichen Nahverkehr gut erreichbare Ziele gelten beispielsweise Burg auf Fehmarn, Neustadt oder Scharbeutz auf deutscher Seite sowie Maribo und Nykøbing auf Lolland/Falster.  Die Mitglieder des Komitees nahmen die Vorschläge zur Kenntnis und werden die weitere Entwicklung mit Interesse verfolgen.